Die Komplexität der Fantasie

winter-1716286_1920

In unserem aktuellen Blogbeitrag wollen wir uns mit Fantasy-Romanen beschäftigen. Doch was ist Fantasie überhaupt? Die Fähigkeit, sich bildlich etwas vorzustellen oder sich surreale Vorstellungen zu erträumen? Etwas noch nie Dagewesenes rein durch seine Gedanken zu erzeugen? Nun, Fantasie ist alles davon. Wir sind alle wortwörtlich „Fantasie-voll“. Egal, ob wir uns Szenen aus der Vergangenheit bildhaft vor unserem inneren Auge aufrufen oder von einer Villa am Strand träumen. Jeder Gedanke ist Fantasie und das Schöne ist, dass sie sich auf verschiedenste Art und Weise ausdrücken kann. Ob musikalisch, literarisch oder malerisch – Künstler haben die Fähigkeit, anderen Zugang zu ihren fantastischen Gedanken zu verschaffen. Deswegen möchten wir einen Blick auf die verschiedenen Subgenres der Fantasy-Romane werfen.

wolf-1341881_1920

„Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ Albert Einstein

Sein Schwert sauste mit ungeheurer Wucht auf Valerie nieder und verfehlte sie nur knapp. Geschickt wand sie sich unter seiner Hand vorbei, die sie versuchte zu packen. Ihre Stiefel rutschten auf dem steinigen und nassen Boden, sodass sie beinahe zu Fall kam. Valerie gewann ihre Balance schnell wieder zurück und machte einen Satz zur Seite, während sie ihr Schwert zog. Ihr Gegner, ein junger Dunkelelf, führte seine Klingen mit absoluter Präzision. Obwohl er zum feindlichen Elfenvolk gehörte, konnte Valerie nicht anders, als ihn für seine Kampftechnik zu bewundern. Valerie holte zum Schlag aus und ihr Gegner wehrte ihn mit Leichtigkeit ab, zog ihr mit einem gekonnten Rundumtritt die Beine weg und schnappte sich blitzschnell ihr Schwert. Die Luft aus ihren Lungen entwich schmerzhaft, als ihr Körper auf den harten Boden aufschlug. Sofort spürte sie die kalte Klinge des Schwertes an ihrem Hals. Ihr Blick ging nach oben und traf auf unerhört schöne Augen und ein selbstzufriedenes Grinsen. „Du warst schon wieder abgelenkt, Val“, tadelte Bone sie und reichte Valerie ihr Schwert. „Ihr bekommt einfach eine bessere Kampfausbildung als wir“, versuchte sie sich aus ihrer Niederlage herauszureden. Aber sie konnte ihren Blick einfach nicht von Bones fliederfarbenen Augen nehmen. Wenn die verfeindeten Elfenvölker auch nur ahnten, dass sie seit Wochen befreundet waren und sich trafen, um zu kämpfen, sich einander aber jedes Mal verschonten, würden sie bestimmt getötet werden. Bone reichte Valerie die Hand und half ihr hoch. Seine langen schwarzen Haare flossen wie Seide um seine Schultern und bei diesem Anblick verspürte Valerie das unbändige Verlangen, sie zu berühren.

gothic-1317139_1280

Elfen, Feen, Magier, Zauberer, Hexen, Vampire, Werwölfe, Gestaltwandler und Geister faszinieren die Menschen seit jeher und Fantasy-Romane bedienen die Begierde der LeserInnen. Doch Fantasy-Roman ist nicht gleich Fantasy-Roman:

  • High-Fantasy-Romane wie „Herr der Ringe“ spielen meist in einem idealisierten europäischen Mittelalter. Oft wird für die Geschichte eine eigene Geographie und Kultur entwickelt. Es geht um Helden, Krieg und auch Liebe. Ein weitere Bestandteil sind Legenden, Sagen und mythische Elemente.
  • Low Fantasy: Geschichten der Low Fantasy haben ihre Ursprünge in der Pulp-Magazin-Szene der 30er bis 50er Jahre und ähneln fast dem Krimiroman. Es gibt einen einsamen Held, der einem übernatürlichen Gegner gegenübertreten muss.
  • Urban Fantasy, auch Contemporary Fantasy, sind Geschichten der Gegenwart, die sich mit magischen Elementen bestücken. Vampire, Hexen und Werwölfe treiben nachts ihr Unwesen in der Stadt. Das wichtigste Merkmal ist der Einbruch von Magie in die Alltagswelt der Protagonisten. Während beim Urban-Fantasy-Roman die Stadt ein wichtiger Teil der Geschichte ist, spielt die Lokalität bei der Contemporary Fantasy kaum eine Rolle. Die wohl berühmtesten Beispiele sind hier die Harry-Potter-Bände und die Twilight-Serie.
  • Märchen und Kunstmärchen: Auch Märchen gehören zum Fantasy-Genre, und zu den berühmten Märchen von Hans Christian Andersen und den Gebrüdern Grimm gesellen sich auch Märchen der Neuzeit hinzu wie „Die unendliche Geschichte“ oder „Alice im Wunderland“.
  • Animal Fantasy: Bei diesem Subgenre wird die Geschichte aus dem Blick der Tierwelt erzählt. Der Held stammt entweder aus dem Reich der Tiere oder kann sich als Mensch in ein Tier verwandeln. Die Jugendbuchserie „Warrior Cats“ ist wohl das berühmteste Beispiel für Animal Fantasy.
  • Science Fantasy mischt Science Fiction und Fantasy. Kennzeichnend für dieses Genre ist Star Wars.

Fantasy-Romane können selten strikt nach Subgenre getrennt werden, da die Übergänge meist fließend sind.

skull-782385_1280

Wir hoffen, wir konnten Ihnen einen Überblick über das Genre der Fantasy-Romane verschaffen und Sie für diese Art von Geschichten begeistern, sollten Sie nicht schon Fan davon sein.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Die Komplexität der Fantasie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s