VINDOBONA – Wien zur Römerzeit

Vindobona war ursprünglich eine keltische Siedlung und wurde später von römischen Legionären übernommen. Die Siedlung wurde in ein römisches Legionslager, eine Militärsiedlung und eine Zivilstadt an der heutigen Donau umgebaut. Archäologische Funde datieren die Stadt „Vindobona“ ins 1. bis 5. Jahrhundert nach Christus. Zu dieser Zeit eroberten die Römer immer mehr Teile Europas und schließlich auch Asiens.

Vindobona lag im heutigen Gebiet der Bundeshauptstadt Österreichs, genauer gesagt in Wien. Der Grund warum sich diese Stadt so gut entwickelt hat, ist die günstige Lage. Eingebettet in das Gebiet „Oberpannoniens“ und entlang des Alpenvorlands, direkt am Wasserweg der Donau, wurde Vindobona schnell ein Fixpunkt für alle Handelsrouten. Vor allem für die römische Bernsteinstraße war das heutige Wien ein wichtiger Handelsort.

flickr by carole raddato cc-by-sa
photo by Carole Raddato CC-BY-SA 2.0

Mit der Erweiterung des römischen Reiches wurde nicht nur die römische Kultur in alle Richtungen getragen, sondern auch die Literatur, die vor allem von der griechischen Kultur beeinflusst wurde. Die Griechen hatten bereits früh ein vollkommenes System an Literaturgattungen und teilten diese in Epos, Lehrgedichte, Tragödie und Komödie ein. Für die verschiedensten lyrischen Formen wurden von den Griechen Gesetze und Muster entwickelt. So kam es, dass Werke der römischen Schriftsteller immer mit der griechischen Literatur verbunden waren.

flickr by peter zuco cc-by-sa
photo: flickr by Peter Zuco CC-BY-SA 2.0

Die Römer orientierten sich in allen Lebensbereichen an ihren Vorfahren, aber vor allem in der Literatur wurden Werke von ihren Ahnen, insbesondere von Dichtern und Künstlern verehrt. Die römische Gesellschaft hatte eine gewisse Ehrfurcht vor dem bereits Gestalteten und ein weiterer wichtiger Punkt war, dass Theaterstücke und Vorlesungen auch für untere Einkommensschichten zugänglich waren. Schriftsteller, Dichter und Künstler hatten also in der römischen Gesellschaft einen wichtigen Stellenwert und ihre Werke wurden hochverehrt.

Diesen Geist bzw. diese Einstellung verfolgt auch der VINDOBONA Verlag. Wir sind der Meinung, dass nicht nur Werke von bereits berühmten Autoren und großen Verlagsgruppen verehrt und gewürdigt werden sollten, sondern jedem Autor eine gewisse Wertschätzung für sein Werk zusteht. Ein Buch zu schreiben geht nicht von heute auf morgen und ist selten in ein paar Wochen getan. Wir vom VINDOBONA Verlag wollen vor allem Neuautoren, aber auch Autoren, die bereits Bücher veröffentlicht haben, unterstützen, um ihnen mit unseren 70 Jahren Erfahrung die Wertschätzung einzuräumen, die sie auch verdienen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s